Norddeutscher Pokal- und Vergleichswettkampf

Am 07. und 08.09. fanden in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen die diesjährigen Norddeutschen Pokal- und Vergleichswettkämpfe im Rhönradturnen statt. In diesem Jahr war die VTR durch elf Turnerinnen vertreten.

Am Samstag turnten die Turnerinnen der Landesklasse in einem reinen Kürwettkampf um die begehrten Pokale. Bei den Schülerinnen bis 14 Jahren, in der Leistungsklasse L5 starteten vier Turnerinnen der VTR. Für Mara Lindemeier war es, nach nur vier Wochen Training in der Wettkampfgruppe, der erste Wettkampf ihrer Turnerlaufbahn. Sie zeigte ihre Kür sehr ordentlich und schaffte es auf Anhieb 10 Turnerinnen hinter sich zu lassen, sodass sie den 23. Platz im Feld der 33 Turnerinnen erreichte. Chantal Wallenstein und Maya Schmidt turnten ihre Küren fehlerfrei durch und wurden mit den Plätzen 7 und 5 belohnt. Noch besser lief es an dem Tag für Lisabeth Wintermeier: Sie erturnte sich ihre persönliche Bestleistung und verpasste an ihrem Geburtstag mit Platz 4 nur ganz knapp das Treppchen. Trotzdem ist die Leistung von Lisabeth, Maya und Chantal hervorragend, sie waren in der L5 die besten niedersächsischen Turnerinnen und mussten sich nur den starken Berliner und Hamburger Turnerinnen geschlagen geben.

Bei den Jugendlichen bis 18 Jahren, in der Klasse L6, starteten dieses Mal drei Turnerinnen der VTR. Leila Wallenstein erreichte mit einer ordentlich geturnten Kürübung Platz 35, sie turnt erst seit etwas über einem halben Jahr und konnte somit wenig Schwierigkeitspunkte erreichen. Lea Drewnitzky hatte stark mit ihrer Nervosität zu kämpfen und hatte bei einem Teil zu viel Schwung, so dass ihre Trainerin einmal anfassen musste. Trotzdem schaffte sie es noch neun Turnerinnen hinter sich zu lassen. Hannah Schütz hingegen präsentierte sich wieder einmal in Bestform: Sie zeigte eine sehr schöne Kürübung, hatte zwar bei einem Element etwas zu viel Schwung, konnte dieses aber gut ausgleichen. Letztendlich erreichte sie, als beste niedersächsische Turnerin im Feld der 38 Starterinnen, den hervorragenden 5. Platz.

Bei den Erwachsenen in der Leistungsklasse L7 starteten Yvonne Waschitzek und Julia Grünhage. Yvonne musste leider zu einem Teil erneut Schwung holen, trotzdem schaffte sie es noch drei Turnerinnen hinter sich zu lassen. Besser lief es für Julia: Sie schaffte es zum ersten Mal auf einem Wettkampf ihre schwierige Kür ohne Stürze zu turnen und wurde mit Platz 10 belohnt.

Auch bei den Erwachsenen ab 30 Jahren, in der L4, war die VTR vertreten. Ulrike Böer zeigte eine schöne Kürübung und erreichte einen tollen 5. Platz.

rhönrad2013Am Sonntag turnten die TurnerInnen der Bundesklasse in Mannschaften der einzelnen Turnerbünde um die Mannschaftspokale. Jennifer Koy startete in der A-Mannschaft für den NTB. Trotz eines Sturzes in ihrer Musikkür und damit erheblichem Punktverlust in der Schwierigkeit zeigte sie eine ansonsten harmonische Übung. Zum ersten Mal seit Jahren schafften die Turnerinnen ihrer Mannschaft es, den Pokal wieder nach Niedersachsen zu holen.

 

Norddeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften im Rhönrad

Jennifer KoyAm 21. September 2013 fanden die Norddeutschen und Süddeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften mangels Zeit und Ausrichter beide in Essen statt. Da dem VSK Osterholz-Scharmbeck eine Turnerin auf Grund einer Verletzung ausfiel, bat der Verein Jennifer Koy, die stärkste Rhönradturnerin der VT Rinteln, mit ihrer Musikkür einzuspringen. Kurzfristig wurde ein Zweitstartrecht für diesen Verein beantragt und es konnte losgehen. Dass Jennifer dieses Vertrauen der Osterholzer Mädchen zu Recht verdient hat, bewies sie mit einer hervorragend durchgeturnten und sehr schönen Musikkür, die ihrer Mannschaft wertvolle Punkte einbrachte. Mit diesen wichtigen Punkten erreichte die Mannschaft ganz knapp den 3. Platz und konnte sich so gerade noch für die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften qualifizieren.

Bezirksmeisterschaften Rope Skipping in Rinteln

Am kommenden Samstag, dem 28. September 2013 ist die VT Rinteln Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Rope Skipping in der Kreissporthalle Rinteln. Es sind 80 Starter aus ganz Niedersachsen gemeldet, die um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften kämpfen. Der Wettkampf beginnt um 10:30 Uhr mit den Speed Disziplinen. Ab ca. 13:00 Uhr zeigen die Springer ihre Freestyles. Besonders bei den Schülerinnen und Jugendlichen wird ein knappes Ergebnis erwartet. Die Siegerehrung wird ca. um 16:30 Uhr stattfinden Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Futsal Trainingsausfall

Am 30.09., Montag, und 02.10., Mittwoch, findet kein Training statt.

Außerdem findet in der zweiten Ferienwoche am 14.10., Montag, und 16.10., Mittwoch, kein Training statt.

In der ersten Ferienwoche findet das Training am Montag und Mittwoch statt.

Doppelerfolg für Schäfer

Horst Schäfer von der VT Rinteln fügte seiner beeindruckenden Titelsammlung zwei weitere Titel hinzu.

HorstSchäfer_20130911Bei den Bezirksmeisterschaften in Nienhagen siegte Schäfer im Fünfkampf der Altersklasse M 70. Nach den Disziplinen Weitsprung (3,46 Meter), Speerwerfen (32,89 Meter), 200-Meter-Lauf (33,44 Sekunden), Diskuswerfen (27,11 Meter) und 1.500-Meter-Lauf (8:20,27 Minuten) belegte er mit 2.594 Punkten unangefochten Platz 1.

Bei den Landesmeisterschaften im Dreikampf in Stuhr-Moordeich kämpfte Schäfer mit Konkurrent Gerd Gerdes von der LG Wesermünde um den Meistertitel. Nach der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen, konnte Horst Schäfer mit einer guten Weite von 10,64 Metern (749 Punkten) in Führung gehen. Die zweite Disziplin, den 100-Meter-Lauf, gewann der Rintelner in der Zeit von 15,92 Sekunden (576 Punkte) deutlich vor dem Wesermünder, der nach 17,45 Sekunden ins Ziel kam. Im abschließenden Weitsprung sicherte sich Schäfer mit 3,61 Metern und der Gesamtpunktzahl von 1.901 Punkten den Landesmeistertitel. (Schaumburger Zeitung vom 11.09.2013)