Outdoor Yoga in den Sommerferien

Während der Sommerferien bietet Margarethe Hormann ein offenes Outdoor-Yoga-Angebot für alle Vereinsmitglieder an. Das Training findet jeweils donnerstags von 18.00 – 19.30 h auf dem Sportplatz Burgfeldsweide statt.

Erster Termin ist der 23.07.2015.

Yoga für Nepal

so lautete das Motto der Sonder-Yogaveranstaltung der VTR am Samstag, 18.07.15, die von Margarethe Hormann, zertifizierte Yogalehrerin in der Tradition von BKS Iyengar, geleitet wurde.

Trotz Hitze und der parallel laufenden Spendenaktion für den kleinen Paul waren etwa 20 Interessenten zur Sporthalle gekommen, darunter nicht nur Yogis aus den eigenen Reihen, sondern auch Vertreter ganz anderer Yogastilrichtungen aus dem Landkreis und Teilnehmer ohne jegliche Yogaerfahrung.

„Uns eint heute der Wunsch, durch gemeinsames Üben den Erdbebenopfern in den Hochtälern des Himalaya zu helfen, denen unser Mitbürger Ives Coiffard aus Krankenhagen auf seiner Expedition im September unsere Spende bis auf den letzten Cent persönlich überbringen wird. Unter diesem Aspekt möchte ich unserer Stunde als Geleitwort die Aussage des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon, selbst Teilnehmer am 1. Weltyogatag am 21. Juni dieses Jahres voranstellen, wonach die ganzheitlichen und zeitlosen Übungen nicht nur der individuellen körperlichen Gesundheit und dem spirituellen Wohlbefinden dienen, sondern auch dem Frieden unter den Völkern und einem Leben in Würde für alle Menschen“, begrüßte Margarethe Hormann die Teilnehmenden.

Sie folgten der Übungsleiterin durch eine 90minütige Sequenz von Asanas (Yogahaltungen), die ihnen sicherlich Kraft und Energie abverlangte, jedoch auch die Bedeutung des anatomisch genauen Übens bewusst machte und letztlich in der Schlussentspannung „Savasana“ zur verdienten Regeneration führte.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem positiven Feedback meiner Idee, die sich auch in den Spenden widerspiegelte, wofür an dieser Stelle allen Teilnehmern nochmals herzlich gedankt werden soll. Einige meiner Yogis hatten auch vorab schon eine Spende bei mir abgegeben, da sie am Samstag verhindert sein würden“, ließ die Übungsleiterin wissen. So hat sich inzwischen der Betrag von 465 Euro angesammelt. Wer sich im Nachhinein noch beteiligen möchte, kann dies gerne bei Margarethe persönlich tun oder auch an einem der kommenden Donnerstage, an denen immer um 18:00 Uhr das gemeinsame Outdoor-Yoga auf dem Sportplatz an der Kreissporthalle Rinteln stattfinden wird.

Kontakt: Tel.: 05751-44964; e-mail: marhormann@yahoo.de

Deutsche Vizemeisterschaft für Horst Schäfer im Hürden-Sprint

Schäfer_DM
Horst Schäfer (Startnummer 501) sprintete über 80-Meter-Hürden zum Deutschen Vizemeister-Titel

Bereits zum vierten Mal seit 1989 fanden die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik-Senioren im sächsischen Zittau statt. Mit von der Partie unter den weit mehr als 1.000 Teilnehmern war auch Horst Schäfer von der VT Rinteln.
Der Mehrkämpfer hatte in der Altersklasse M 75 für die Disziplinen Speerwerfen, 80-Meter-Hürdensprint und Diskuswerfen gemeldet. Alle drei Disziplinen wurden bereits am Freitag, dem ersten Wettkampftag, durchgeführt. Der Zeitplan war äußerst straff geplant, so dass Schäfer nur eine sehr kurze Zeitspanne zwischen Speerwurf und 80-Meter-Hürdensprint blieb. Um sich noch rechtzeitig auf den Hürdensprint vorbereiten zu können, verzichtete Schäfer nach den ersten vier Speerwürfen auf weitere Würfe. So musste er sich mit der Weite von 31,54 Metern und dem 5. Platz zufrieden geben.
Das Finale des Hürdensprints wurde als Zeitendlauf ausgetragen. Nach den Qualifikationszeiten war der amtierende Deutsche und Europa-Meister Guido Müller vom TSV Vaterstetten als klarer Favorit anzusehen. Den besten Start hatte dann auch Müller, der bereits nach der ersten Hürde in Führung ging. Schäfer, der den Sicherheitsstart bevorzugte, konnte jedoch mit seinem sicheren Dreier-Rhythmus über die acht Hürden immer näher an Müller heranlaufen und musste sich im Zieleinlauf mit lediglich 26 Hundertstelsekunden Rückstand geschlagen geben.

Mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille war Schäfer dennoch mehr als zufrieden. Denn mit seiner Zeit von 15,38 Sekunden verbesserte er den niedersächsischen Landesrekord um mehr als zwei Sekunden. Am Abend trat Schäfer dann noch im Diskuswurffinale an und belegte mit einer Weite von 28,72 Metern Platz 7.

Die ehemalige Schaumburger Athletin Melanie Bremer, die inzwischen nach ihrem berufsbedingten Umzug für den SV Union Salzgitter startet, belegte im Speerwerfen der Altersklasse W35 mit guten 34,95 Metern Rang 4.

Sponsoren:
Sparkasse Schaumburg

Rintelner U12-Trampolinerinnen nicht zu schlagen

Am 19. Juli fanden in Rinteln die Bezirksmannschaftsmeisterschaften und Bezirksmannschaftswettkämpfe im Trampolinturnen statt. Erstmals seit vielen Jahren richtete die VTR dieses große Wettkampfereignis aus. Rund 100 Turnerinnen und Turner kämpften um die bGruppe_Homepageegehrten Treppchenplätze. Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften starten die weit Fortgeschrittenen und Profi-Turner, bei den Bezirksmannschaftswettkämpfen turnen die Anfänger und Fortgeschrittenen TurnerInnen gegeneinander, um allen einen fairen Wettkampf zu bieten.

Die VTR war mit drei Mannschaften bei den Bezirksmannschaftswettkämpfen vertreten.

In der Altersklasse 2006  und Jünger starteten die jüngsten Turnerinnen des Tages: Paula Schneider, Karlotta Requardt und Lea Bokeloh, alle Jahrgang 2008, zeigtHomepage_Sieger_2006en ihr ganzes Können. Alle drei zeigten ordentliche Pflichtübungen und tolle Kürübungen. Karlotta Requardt konnte erstmals eine schwierige Kürübung präsentieren und sammelte wertvolle Punkte für ihre Mannschaft. Am Ende durften sich die drei Turnerinnen über einen tollen ersten Platz freuen. In der inoffiziellen Einzelwertung erreichte Paula Schneider mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz.

Marie Schneider (2006), Ida Niemeier (2007) und Celina Rudat (2006) vertraten die Rintelner in der Altersklasse 2002 und jünger. Hier mussten sich die Turnerinnen den zum Teil deutlichen älteren Konkurrenten stellen. Trotzdem ließen sie sich nicht beirren und zeigten tolle, sauber geturnte Übungen. Marie Schneider turnte erstmal auf einem Wettkampf sogar eine Übung mit Salto. Bei der Siegerehrung machten die Mädels große Augen: Sie hHomepage_Sieger_2002aben mit einem Vorsprung von über drei Punkten den Wettkampf gewonnen und konnten vier Mannschaften hinter sich lassen. Auch hier ging der Sieg der Einzelwertung nach Rinteln: Ida Niemeier konnte sich hier an die Spitze setzen. Eine besondere Überraschung hielt Bezirksfachwart Josef Sedlaczek bereit: Die drei Mannschaften mit der höchsten Punktzahl des gesamten Wettkampfes (Altersklassen-übergreifend) wurden mit einer Sondermedaille geehrt. Die Rintelner Mannschaft konnte sich hierbei den Bronzerang erturnen nach den Erwachsenen-Mannschaften aus Grasdorf und Roloven.

Auch bei den Jugendturnerinnen Jahrgang 1997 und jünger konnten die Rintelner punkten: Laura Dobler (1997), Julia Ritter (2000) und Henrieke Rathkolb (2002) stellten sich der starken Konkurrenz aus Wunstorf. Auch die zeigten die Turnerinnen, dass sich das intensive Training der letzten Wochen bezahlt gemacht hat: Das Trio durfte sich am Ende über den Silberrang freuen. Homepage_1997

Nach diesem erfolgreichen Wettkampf starten die Trampoliner nun in die wohlverdiente Sommerpause. Das Training startet wieder am 03.09.2015. Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsenen sind herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen.

Zweimal Bronze für Rintelner Trampolinerinnen

Anfang Juli fanHomepage_Grupped im Rahmen des Jahn-Bergturnfests der Trampolin-Wettkampf in der Kreissporthalle in Rinteln statt. Trotz großer Hitze turnten rund 30 TurnerInnen um die begehrten Treppchenplätze. Auch sieben Turnerinnen der VTR ließen sich nicht davon abhalten, ihre Leistungen unter Beweis zu stellen.

In der Altersklasse 2006 und jünger starteten vier Turnerinnen der VTR: Paula Schneider zeigte zwei schöne Übungen, leider hatte sie am Ende zu viel Schwung berührte mit den Händen das Trampolin. Trotzdem erreichte sie Platz 7 unter den 10 Turnerinnen. Für Leni Wildt und Aliya Lampe war es der erste Wettkampf ihrer Turner-Karriere. Beide Homepage_2006zeigten, dass sie mit den erfahreneren Turnerinnen bereits jetzt mithalten können: Aliya erreichte Platz 6 und Leni einen tollen 5. Platz. Noch besser lief es für Marie Schneider: Sie nutzte den Wettkampf in der eigenen Halle um erstmal eine mit Schwierigkeiten gespickte Kür zu turnen und wurde für diesen Mut mit dem Bronze-Rang belohnt.

Im Wettkampf der Jahrgänge 2002 und 2003 wurde die VTR von Ronja Kotthoff und Henrieke Rathkolb vertreten. Beide zeigten sehr ordentliche Pflichtübungen. Ronja turnte trotz Aufregung erstmals eine Kür-Übung mit zwei Salti und verpasste am Ende mit Platz 4 nur knapp das Siegertreppchen. Bezirkskader-Turnerin Henrieke turnte ihre neue Kür mit vier Salti fehlerfrei durch und konnte sich am Ende auch über Platz 3 freuen.Homepage_2002

In der Klasse der Jugendturnerinnen und Erwachsenen musste Laura Dobler sich einer starken Konkurrenz stellen. Trotz der Hitze zeigte Laura zwei ordentliche Übungen und erturnte sich einen tollen 5. Platz.

Trainingsausfall

Die Turnhalle der Hildburgschule (Klosterstraße) ist ab Montag, 20.07.2015 für den Vereinssport gesperrt.

Das Training Basketball und Judo muss daher leider ausfallen.

 

YOGA FÜR NEPAL

Ein Benefiznachmittag am Samstag, 18.07.15, 15:00 Uhr,
in der Kreissporthalle Rinteln

Der Himalaya ist die Wiege des Yoga. Die Folgen der verheerenden Erdbeben vom April/Mai dieses Jahres sind vom nepalesischen Volk allein nicht zu bewältigen. Zahlreiche betroffene Orte im Hochgebirge sind nur zu Fuß zu erreichen, Hilfe hierhin zu bringen erfordert ein überaus hohes Maß an Kraft und Mut.
Yves Coiffard, Rintelner Mitbürger (OT Krankenhagen), plant im September auf eigene Kosten eine Expedition nach Nepal und wird die höchst gelegenen bewohnten Täler der Erde erwandern. Coiffard und seine Mittrecker werden betroffene Orte durchqueren und möchten dort helfen, wo es möglich ist und sonst niemand hinkommt. Diese Aktion wird mit Fotos und Bericht dokumentiert, sodass wir nachvollziehen können, wohin das Geld gegangen ist. Wir sollten diesen mutigen Plan unseres Mitbürgers unterstützen!

Sie haben Interesse am Yoga, sind selbst Übender oder einfach nur neugierig? Die VTR lädt Sie herzlich ein zu einer Yoga-Sequenz mit Margarethe Hormann, zertifizierte Yogalehrerin in der Tradition von BKS Iyengar und seit fast 10 Jahren Leiterin der Yogasparte. Sie können mitmachen oder auch einfach nur zuschauen. Jeder Gast ist herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird um eine Spende gebeten.

Bitte kommen Sie in Sportkleidung, falls Sie aktiv teilnehmen möchten, bringen eine Wolldecke und, falls vorhanden, eine Matte, mit.

Falls Sie Fragen haben, rufen Sie mich gerne an.
Tel.: 05751-44964

Namasté
Margarethe Hormann