Landesbestenwettkämpfe im Rhönradturnen

Die Landesbestenwettkämpfe im Rhönradturnen fanden dieses Jahr am 09. Juni in der Kreissporthalle Rinteln statt. Die Turnerinnen und Turner der VTR gingen mit unglaublichen 23 Turnern an den Start und waren somit der größte Verein des Wettkampftages. Alle Turner wurden in unterschiedliche Altersklassen aufgeteilt, wobei am Vormittag die Erwachsenen in der Altersklasse bis 40+ und die Kinder bis 14 Jahre geturnt haben. Am Nachmittag waren dann die Altersklassen von 15 bis 24 Jahren an der Reihe. Alle Turner der VTR stellten an diesem heißen Sommertag ihr Können unter Beweis.

Die jüngsten Starterinnenam diesem Tag waren Madleen Strübe und Laura Werle, die vor enormer Aufregung, da es ihr erster Wettkampf war, dennoch ihr Bestes gegeben haben und sich den 9. und 8. Platz sichern konnten.
Mit einer durchgeturnten und sauberen Kür ging Isabelle Strübe in der Altersklasse 9/10 an den Start und erturnte sich mit 4,6 Punkten den 5. Platz.
In der AKL 11/12 starteten Louisa Edeler und Lea Wolter zum ersten Mal und holten sich beide mit einer einfachen Kür eine gute Wertung ab. Louisa bekam 4,2 Punkte ohne einen Sturz und erreichte den 16. Platz. Lea erreichte 3,6 Punkte und landete auf dem 22. Platz. Grund zum Jubeln hatte Diana Schäfer, die die beste Wertung von den Turnerinnen aus Rinteln in dieser Altersklassemit 6,45 Punkten durch eine sehr saubere Kür erhalten hat und sich somit den 3. Platz sicherte. In der nächsten Altersklasse startete Dana Bungart und ließ mit ihrer sauber geturnten Kür die anderen Turnerinnen hinter sich und erhielt mit 6,5 Punkten den 4. Platz.

In der Altersklasse 15/16 starteten 4 Turnerinnen von der VTR. Alexa Winter sicherte sich trotz eines Sturzes mit einer Wertung von 4,45 Punkten den 8. Platz von 22 Starterinnen. Carolin Busse erhielt den 9. Platz und Sofia Sauerwald, mit ihrem ersten Wettkampf und einer sicheren Kür, den 10. Platz. Jessica Türk erhielt mit ihrem ersten Wettkampf den 19. Platz.
In der Altersklasse der 17- und 18- Jährigen starteten ebenfalls Turnerinnen aus Rinteln. Céline Wiedemann startete mit einer sauberen Kür, doch dann musste sie durch 3 Großpunktabzüge ihre Kürfolge abbrechen. Bei Anna Klapper und Fenya Vehling lief es um einiges runder und sie erturnten sich die Plätze 14 und 10. Lisabeth Wintermeier erhielt auf ihre Kür mit einem kleinen Patzer immer noch eine Wertung von 5,60 Punkten und damit den 7. Platz. Lisabeth startete ebenfalls in der Disziplin Spirale, in der sie aber ab der Hälfte abgebrochen hat, sich jedoch noch den 4. Platz sichern konnte.
Hannah Schütz erturnte sich eine sagenhafte Punktzahl von 7,65 Punkten, mit einer spontan umgebauten Kür während des Turnens und sicherte sich trotzdem den 3. Platz. Kim Perrey turnte wie immer hochkonzentriert und konnte somit die Hochschwierigkeitsturner der Altersklasse 19+ hinter sich lassen und den 8. Platz sichern. In dieser Altersklasse starteten ebenfalls drei Männer der VTR. Benedikt Brill erreichte mit einer hervorragenden Übung den 1. Platz und ließ seine Mannschaftskollegen Sabr Mshaikh, welcher den 3. Platz erreichte und Taysir Zarkawi mit 4,95 Punkten, 4. Platz, hinter sich.
Alexander Patzak startete als alleiniger Turner der VTR in der Altersklasse 25+ und sicherte trotz eines kleinen Problems bei einer Übung den 1. Platz.
Cornelia Strübe lieferte wie immer eine super geturnte Übungsfolge ab und ließ ihre Konkurrentinnen hinter sich. Daher kann sich über den 2. Platz freuen, den sie mit 7,05 Punkten erturnt hat.

Ulrike Böer erhielt trotz ihrer sauber geturnten Kür nur den 4. Platz, da sie zwei Mal bei einer Übung zurückgerollt ist.

Parallel zu den Landesbestenwettkämpfen fanden die Norddeutschen Meisterschaften in Brilon statt, wo sich Jette Meier im März in Göttingen qualifiziert hatte. Jette erhielt auf ihren gebückten Salto in der Disziplin Sprung gute 5,85 Punkte, jedoch in der Spirale nur 4,5 Punkte, wobei sie, wie die wenigsten, durchgeturnt hat. In der Geradekür erhielt sie dafür eine bessere Wertung und zwar 6,85 Punkte. Im Mehrkampf, d. h. alle Ergebnisse addiert, ergaben zwar gute 17,2 Punkte, jedoch erreichte Jette nur den 11. Platz und verpasste somit, um einen Platz die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Ein dickes Dankeschön geht an alle Kampfrichter und Eltern für die Unterstützung. Wer jetzt Lust bekommen hat, Rhönradturnen zu versuchen, ist herzlichst eigeladen, donnerstags bei den Anfängern in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr vorbeizuschauen. Sportzeug und feste Turnschuhe sollten mitgebracht werden. Das Trainerteam Ulrike Böer und Cornelia Strübe würden sich über Neuzugänge freuen.

Badisches Landesturnfest in Weinheim 2018

Über 12.000 Turner und Sportler sowie viele Besucher nahmen am diesjährigen badischen Turnfest teil, darunter auch zwei Aktive der VT Rinteln. Weinheim, eine Hauptstadt des Sports, in Baden Württemberg mit 45.000 Einwohner beeindruckte nicht nur mit vielen gutorganisierten Wettkämpfen und exzellenten gut erreichbaren Sportanlagen, sondern auch durch ihre sportbegeisterten Bürger. Mehr als jeder zweite Einwohner ist Mitglied in einem der der rund 50 Sportvereine. Zwei Großvereine, der Athletik Club 1892 Weinheim e.V. mit mehr als 8.000 und die TSG 1862 Weinheim e.V. mit mehr als 7.000 Mitgliedern haben sich längst zu modernen Dienstleistern in der Freizeit- und Gesundheitsbranche etabliert. Ein Weg auf dem sich auch die VTR begeben hat.

Die Zweiburgenstadt war auch ein hervorragender Veranstaltungsort für vielfältige Mitmachangebote, wie Fit im Park, Stadtrallye, Radsternfahrt, Trimm-Orientierungslauf, Wanderangebote ins Umland, Trimmspiel-Parcour, Gymnastikabzeichen und mehrere Fitnesstests. Ein weiteres Highlight war das bunte kulturelle Programm, welches die gesamte fünftägige Turnfestzeit präsent war, herausragend die Eröffnungsveranstaltung im Turnfestzentrum im Sepp-Herberger-Stadion, an der auch Bülent Ceylan als Überraschungsgast mit dem einen und anderen derben Witz für Stimmung sorgte sowie die Abschlussfeier mit Festzug in der Innenstadt. In der schönen Altstadt wurden auf zwei Bühnen neben Musik und Unterhaltung auch vielfältige sportliche spektakuläre Übungen von meist ansässigen Sport- und Showgruppen vorgeführt. Auf dem Turnfestmarkt im Sepp-Herberger-Stadion drehte sich alles um Turnen, Fitness und Gesundheit. Turnfestpartner und Aussteller präsentierten sich mit ihren Dienstleistungen, neuen Trends, Gesundheitschecks, Sportgeräten und attraktiver Sportbekleidung.

Die Brüder Andreas und Olaf Köhler nahmen am DTB-Wahlwettkampf in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Ropeskipping teil und konnten ihre Bestleistungen nahezu erreichen. Sie waren sich einig, auch am regionalen Jahn-Bergturnfest am 24.-26. August in Kathrinhagen möchten sie nicht nur als Organisatoren sondern auch als Teilnehmer aktiv werden.

Helferin gesucht!

Für den Bereich Turnen Mädchen suchen wir eine Helferin

(mindestens 16 Jahre alt)

 Trainingszeiten:      dienstags 16.00 -19.00 h

                        freitags 15.00-17.30 h

                        Alter 10 – 16 Jahre

                        nach den Sommerferien, ab 04.08.2018

 

Bei Interesse bitte in der VTR-Geschäftsstelle melden unter 05751-42800 oder office@vt-rinteln.de

Qi Gong Training

Ab Mittwoch, den 27.06.2018, findet das Qi Gong Training unter der Leitung

von Birgit Schiller statt. Die Gruppe trifft sich auch in den Sommerferien durchgehend

im Aufenthaltsraum der ref. Kirche, Klosterstr. 17.  Das Training der  Freitagsgruppen findet ab dem

29.06.18 – 03.08.18 von 9.00 – 10.00 h auf dem Generationenplatz/Kapellenwall statt.

Erfolgreiches FSJ-Projekt verbindet die Badmintonjugend der Region

Durch das Engagement des FSJlers der VT Rinteln Dominic Kirstein entstand am 02. Juni ein Schüler-/Jugendturnier im Bereich Badminton. Die teilnehmenden Vereine, der VfL Hameln, der SG Eilsen/Bückeburg und der VT Rinteln, stellten insgesamt 22 Schüler bzw. Jugendliche im Alter von 8-17 Jahren.

Im Doppelspielmodus des Turniers wurden sechs Runden mit wechselnden Paarungen und wechselnden Gegnerpaarungen gespielt. So gelang es die Jugendlichen der drei Vereine mit- aber auch gegeneinander spielen zu lassen, wodurch sie sich auch untereinander kennenlernen konnten. Pro Runde wurde jeweils nach Zeit gegeneinander angetreten. Die Spieler hatten 12 Minuten Zeit, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen, denn schließlich wurden die Differenzen des Spielstandes gewertet, um am Ende einen Sieger zu ermitteln. Dadurch kamen auch Spielstände zustande, die es sonst im Badminton nicht geben würde, wie beispielsweise 36:26.

Im Rahmen des Turniers stand den Teilnehmern und interessierten Zuschauern auch eine kleine Cafeteria zur Verfügung. Außerdem konnten sich alle Teilnehmer am Ende über kleine Sachpreise freuen und die ersten drei Plätze sogar über Pokale.

Am Ende verbuchte man ein gelungenes Turnier viel Spaß am Spiel und am Sport. Auch das Resümee des Organisationsteam rund um Dominic Kirstein fiel positiv aus, und zusammen mit Hameln und Bückeburg soll der Austausch über die Jugendarbeit der Vereine intensiviert werden.

Herausragendes Ergebnis der Rintelner Turnerinnen

Beim 1. Rundenwettkampf des Turnbezirks Hannover erreichten die Turnerinnen der von Sabine Nentwig betreuten Mädchen ein überraschendes Ergebnis in der Bezirksklasse 3. An diesem Wettkampf, der am 03.06.18 in Großburgwedel ausgetragen wurde, beteiligten sich die besten 11 Mannschaften des Turnbezirkes . Die VTR-Mädchen turnten einen insgesamt sehr guten Wettkampf und konnten sich über den 3. Platz riesig freuen. Den 1. und 2. Platz belegten die Turnerinnen der SG Diepholz und des SV Kirchweyhe. Fünf Turnerinnen bildeten die Mannschaft, aber nur vier von ihnen durften am jeweiligen Gerät eingesetzt werden. Die drei besten Wertungen werden für das Mannschaftsergebnis herangezogen. Herausragende Turnerin des Rintelner Teams war Darleen Boyce. Sie war die einzige Turnerin der Mannschaft, die an allen vier Geräten zum Einsatz kam. Die von ihr geturnten Übungen trugen entscheidend zum Mannschaftsergebnis der VTR bei. Hervorzuheben ist aber eine gelungene Bodenübung, die zu Recht mit 14,65 Punkten bewertet wurde. 3-mal in der Mannschaftswertung waren die sehr guten Leistungen von Katharina Geers, die aber am Reck nicht zum Einsatz kam. Lea Jeschke überraschte besonders mit einer sehr guten Balkenübung. Ihre dort erzielten 14,40 Punkte war die dritthöchste Wertung an diesem Gerät. Auch Jolina Riedel konnte mit 2 guten Resultaten an Boden und Sprung zum Gesamtresultat der Mannschaft beitragen. Vervollkommnet wurde das gute Ergebnis durch Wilhelmine Wolters Reckübung, für die sie mit 13,55 Punkten belohnt wurde. Jetzt gilt es sehr gewissenhaft weiter zu trainieren, um dieses gute Resultat auch beim 2. Wettkampf (Rückrunde) wiederholen zu können. Auf diesem Weg möchten sich die Mädchen auch bei dem Malerbetrieb Thomas Droste, die die Mannschaft mit diesen dekorativen Trainingsanzügen unterstützte, bedanken und diese auch weiterhin mit guten Leistungen würdig präsentieren.

Trainingsausfall Jumping Fitness

Die Jumping Fitness Gruppen unter der Leitung von Anna Dehne müssen leider für ca. 8 Wochen ausfallen.

donnerstags 18-19 h

freitags 10-11 h

samstags Jumping Fitness Kids 10-11 h

Zwei Landesmeistertitel für die Turner der VTR

Vergangenes Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Gerätturner des niedersächsischen Turnerbundes in Scheeßel statt. Die VTR war nur mit einer sehr kleinen aber erfolgreichen Gruppe dabei. Beim Kürsechskampf der Jugend B siegte Lars Glöckner (VT Rinteln) mit 2,6 Punkten Vorsprung souverän. Obwohl er sich am Boden einen Sturz und an den Ringen einen kompositorischen Fehler leistete, turnte er an allen anderen Geräten die Bestnote. Dadurch war sein Sieg zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfes gefährdet. Sein Teamkollege, Tobias Tschense siegte dagegen überraschend in der Altersklasse Jugend E. Begonnen hat seine turnerische Laufbahn beim VfL Bückeburg. Dort legten die Übungsleiter eine gute Grundlage, die in Rinteln vervollständigt wurde.

Bei den bisherigen Wettkämpfen musste Tobias immer seinem schärfsten Rivalen, Ansgar Skora vom TK Hannover, den Vortritt lassen. Doch diesmal drehte er den Spieß um. Durch eine runde Mehrkampfleistung mit Ausnahme von Boden, wo ihm ein krasser Patzer unterlief, sicherte er sich den Meistertitel. Am Seitpferd und Sprung erturnte er sich sogar die Höchstnoten in dieser Altersklasse. Leander Wilharm rundete die sehr guten Ergebnisse der VTR Turner mit einem guten 8. Platz in der Jugend D ab. Als jahrgangsjüngerer Turner dieser Altersklasse zeigte er sehr gute Übungen am Sprung, Pauschenpferd und Boden. Durch eine misslungene Kippe am Reck verpasste er eine noch bessere Platzierung. Der 4. Platz wäre möglich gewesen. Eine weitere Steigerung der Ausgangswerte sind die Reserven für eine Spitzenplatzierung für das kommende Jahr.