Norddeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften im Rhönrad

Jennifer KoyAm 21. September 2013 fanden die Norddeutschen und Süddeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften mangels Zeit und Ausrichter beide in Essen statt. Da dem VSK Osterholz-Scharmbeck eine Turnerin auf Grund einer Verletzung ausfiel, bat der Verein Jennifer Koy, die stärkste Rhönradturnerin der VT Rinteln, mit ihrer Musikkür einzuspringen. Kurzfristig wurde ein Zweitstartrecht für diesen Verein beantragt und es konnte losgehen. Dass Jennifer dieses Vertrauen der Osterholzer Mädchen zu Recht verdient hat, bewies sie mit einer hervorragend durchgeturnten und sehr schönen Musikkür, die ihrer Mannschaft wertvolle Punkte einbrachte. Mit diesen wichtigen Punkten erreichte die Mannschaft ganz knapp den 3. Platz und konnte sich so gerade noch für die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften qualifizieren.

Bezirksmeisterschaften Rope Skipping in Rinteln

Am kommenden Samstag, dem 28. September 2013 ist die VT Rinteln Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Rope Skipping in der Kreissporthalle Rinteln. Es sind 80 Starter aus ganz Niedersachsen gemeldet, die um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften kämpfen. Der Wettkampf beginnt um 10:30 Uhr mit den Speed Disziplinen. Ab ca. 13:00 Uhr zeigen die Springer ihre Freestyles. Besonders bei den Schülerinnen und Jugendlichen wird ein knappes Ergebnis erwartet. Die Siegerehrung wird ca. um 16:30 Uhr stattfinden Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Futsal Trainingsausfall

Am 30.09., Montag, und 02.10., Mittwoch, findet kein Training statt.

Außerdem findet in der zweiten Ferienwoche am 14.10., Montag, und 16.10., Mittwoch, kein Training statt.

In der ersten Ferienwoche findet das Training am Montag und Mittwoch statt.

Doppelerfolg für Schäfer

Horst Schäfer von der VT Rinteln fügte seiner beeindruckenden Titelsammlung zwei weitere Titel hinzu.

HorstSchäfer_20130911Bei den Bezirksmeisterschaften in Nienhagen siegte Schäfer im Fünfkampf der Altersklasse M 70. Nach den Disziplinen Weitsprung (3,46 Meter), Speerwerfen (32,89 Meter), 200-Meter-Lauf (33,44 Sekunden), Diskuswerfen (27,11 Meter) und 1.500-Meter-Lauf (8:20,27 Minuten) belegte er mit 2.594 Punkten unangefochten Platz 1.

Bei den Landesmeisterschaften im Dreikampf in Stuhr-Moordeich kämpfte Schäfer mit Konkurrent Gerd Gerdes von der LG Wesermünde um den Meistertitel. Nach der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen, konnte Horst Schäfer mit einer guten Weite von 10,64 Metern (749 Punkten) in Führung gehen. Die zweite Disziplin, den 100-Meter-Lauf, gewann der Rintelner in der Zeit von 15,92 Sekunden (576 Punkte) deutlich vor dem Wesermünder, der nach 17,45 Sekunden ins Ziel kam. Im abschließenden Weitsprung sicherte sich Schäfer mit 3,61 Metern und der Gesamtpunktzahl von 1.901 Punkten den Landesmeistertitel. (Schaumburger Zeitung vom 11.09.2013)

Perfekter Saisonstart des Badmintion-Teams

Badminton-Team schlägt SSV Langenhagen 5:3 und Heeßeler SV 6:2 und ist Tabellenzweiter in der Verbandsklasse

Badminton_20130911Mit zwei Siegen – 5:3 gegen SSV Langenhagen und 6:2 gegen Heeßeler SV – hatte die VT Rinteln einen Auftakt nach Maß und rangiert in der Verbandsklasse Hannover nach dem 1. Spieltag hinter dem MTV Nordstemmen auf dem 2. Platz. Die Mannschaft änderte sich im Vergleich zur Vorsaison nur an einer Position. Olga Koczewski ersetzt Stefanie Aits und spielt somit diese Saison an der Seite von Stefanie Battefeld.

Der Auftaktspieltag fand in Rinteln statt, sodass die VTR mit einem Heimvorteil gegen den SSV Langenhagen sowie den Heeßeler SV antrat. In der ersten Begegnung gegen die Aufsteiger aus Langenhagen galt es in den Doppeln gut in die Partie zu kommen. Trotz anfänglicher Nervosität sicherten sich die Weserstädter die Punkte aus beiden Herrendoppeln durch die Paarungen Aits/Brakemeier und Radecker/Höltke. Lediglich das Damendoppel Battefeld/Koczewski musste sich den überraschend stark aufspielenden Langenhagenerinnen geschlagen geben. Im Herreneinzeln spielte Philip Radecker seine ganze Stärke aus und gewann erwartungsgemäß mit 21:10 und 21:13. Auch Felix Brakemeier sicherte der VTR einen weiteren Punkt durch seinen 25:23 und 21:13-Erfolg gegen Kolja Sachs. In spannenden Matches mussten sich Christian Schücke und Olga Koczewski der Konkurrenz geschlagen geben. Nun lag es an der Mixedpaarung Stefanie Battefeld und Sven Aits den entscheidenden fünften Punkt zu machen. In einer von Nervosität geprägten Partie gewannen Battefeld/Aits zunächst den ersten Satz, bevor sie sich im zweiten Satz geschlagen geben mussten. Im Entscheidungssatz fanden die beiden Rintelner zu alter Stärke und gewannen das Spiel mit 21:18, 19:21 und 21:15.

In der zweiten Begegnung des Tages gegen den Heeßeler SV zeigte sich die VTR vom Auftaktsieg beflügelt. Bereits nach den Doppeln führten die Rintelner mit 2:1. In dieser Partie konnten die Herren in den Einzeldisziplinen glänzen. So gewannen Philip Radecker, Felix Brakemeier und Jörn Höltke ihre teils stark umkämpften Matches und sicherten der VTR vorzeitig den Sieg gegen den HSV. Den Schlusspunkt der Partie setzte die Mixedpaarung Battefeld/Aits mit einem souveränen 21:13 und 21:12 Sieg gegen Thomas Lößner und Jana Lück. (Schaumburger Zeitung vom 12.09.2013)