Fitness für Frauen

Das Training der 18.30 h Gruppe muss leider bis einschließlich 05.11.2014 weiterhin ausfallen.

Das Training der 20.00 h Gruppe findet am Mittwoch, den 22.10.2014, in der Sporthalle der Grundschule Nord statt. In den Herbstferien fällt das Training aus.

Kreissportzentrum bleibt geschlossen

Das Schulverwaltungsamt teilt mit, dass das Kreissportzentrum aufgrund von Arbeiten an der Wasserversorgung von Montag, den 27.10.14, bis Mittwoch, den 29.10.14, geschlossen bleibt und kein Training stattfinden kann.

Nikita Rommel glänzt im Tor

Auch am zweiten Spieltag konnte die VT Rinteln keine Punkte mit nach Hause nehmen. In Bielefeld-Brackwede ging es gegen die Studenten aus Bielefeld, die im UFC Bielefeld, dem Universitäts-Futsal-Club, spielen. In vielen Universitätsstädten wird Futsal als Sportart angeboten.

nikitaRommel2SpieltagwwwBereits in der zweiten Minute konnte sich Nikita Rommel im Tor auszeichnen. Einen flach gespielten Ball in die lange Ecke rettete er reflexartig mit dem gestreckten Bein. Trotz aller Anstrengungen in der Verteidigung konnte in der fünften Minute das Tor des UFC nicht verhindert werden. In der sechsten Minute kam Drilon Mustafa zum Torschuss. Die gegnerische Mannschaft konnte immer wieder gefährlich vor das Rintelner Tor kommen. In der 7. Minute verhinderte Kevin Burneleit einen Torschuss durch einen Block. Trotz intensiver Abwehrarbeit erhöht der UFC Bielefeld in der 8. und 11. Minute mit zwei Treffern auf 0:3.

Aber auch die Mannschaft der VT Rinteln kam gelegentlich gefährlich in den gegnerischen Strafraum. In der 12. Minute berührte der gegnerische Torwart den Ball zweimal, worauf auf einen indirekten Freistoß von der Strafraumlinie entschieden wurde. Der Torschuss wurde von der Mauer geblockt.

In der ersten Halbzeit stimmte der Spielaufbau nicht. Die Spieler stürmten überstürzt nach vorne. Die Anspielstationen fehlten und im eins gegen eins kam es zu Ballverluste in den hinteren Reihen. Zwangsläufig konnte der UFC in der 15. und 19. Minute die Abwehr überwinden und alleine gegen den Torwart zu Chancen kommen. Dem Torwart, Nikita Rommel, ist es zu verdanken, dass aus diesen Situationen nicht zwei weitere Tor fielen. In der letzten Minute verwarnte der Schiedsrichter Drilon Mustafa mit Gelb, als dieser einen Spieler hielt. 3 Sekunden vorm Halbzeitpfiff kamen Dennis Bub und Marten-Alan Aldag zu einem Konter. Dennis Bub legte den Ball quer und Marten-Alan Aldag schob den Ball ins Tor. So verkürzte Rinteln zum 1:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte versuchte die VT Rinteln das Spiel aufzubauen, war aber im Aufbau noch zu statisch. Als positiver Effekt wurde der Ball nicht mehr in den Abwehrreihen verloren. Hüben wie drüben gab es noch Torchancen. Besonders hervorzuheben ist Nikita Rommel, der im Tor ganz stark spielte und das Ergebnis niedrig hielt. In der 31. Minute kam der UFC noch einmal vor das Tor. Nikita Rommel wehrte den Ball ab, musste aber im Nachschuss einen Treffer hinnehmen. Mit diesem letzten Tor stand der Endstand 1:4 fest.

DennisBub2SpieltagDennis Bub, der mit vier Toren die Torschützenliste der VT Rinteln anführt, konnte im Spiel gegen den UFC Bielefeld nicht punkten. Der Gegner stand das gesamte Spiel über gut sortiert in der Abwehr und ließ nur sehr wenig Chancen zu. Am nächsten Spieltag geht es gegen Sparta Paderborn. Gegen Sparta sollte die Rintelner Mannschaft gewinnen, um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.

Nikita Rommel, Sergej Brjuchan, Kevin Burneleit, Marten-Alan Aldag (19:57), Dennis Bub, Tim Reiter, Drilon Mustafa, Kastriot Salijhu. Tore UFC Bielefeld (4:48, 7:39, 10:43, 30:35)

Geglückter Start in die Futsal Westfalenliga

Am Samstag startet die Herrenmannschaft der VT-Rinteln in der Futsal Westfalenliga. Da in der Liga 19 Mannschaften spielen, ist sie in eine West- und eine Ost-Staffel geteilt. Die VT-Rinteln spielt mit 9 anderen Mannschaften in der Ost-Staffel. Der erste Spieltag fand in Bielefeld Brackwede statt. Gespielt wurde gegen den Club Futsal 14 MAUZ United. Die VTR reiste am ersten Spieltag mit drei Handicaps im Gepäck an. Nur ein Spieler saß auf der Auswechselbank, der Stammtorwart war verletzt und die Mannschaft bestand ausschließlich aus A-Juniorenspielern. Nicht die besten Voraussetzungen für einen Ligastart.

Nach 2 Minuten lag die VTR bereits 0:1 zurück. In der dritten Minute konnte Dennis Bub zum 1:1 ausgleichen und die Hoffnung, doch noch Punkte mitzunehmen, keimte auf. Der Torwart wurde durch Nikita Rommel vertreten. Obwohl Nikita normalerweise als Feldspieler spielt, erledigte er seine Aufgabe sehr gut. Zum Ende der ersten Hälfte fing die Verteidigung der Rintelner Mannschaft zu wackeln an. Zwangsläufig erhöhte Club Futsal das Ergebnis auf 2:5 zum Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit fand die VTR besser ins Spiel und hatte unzählige Chancen. Häufig vereitelte der Pfosten die Tore. Hinzu kamen einige Großchancen die vergeben wurden. Sergej Brjuchan schob den Ball in der 33. Minuten am leeren Tor vorbei. Letztendlich musste sich Rinteln mit einem 5:8 zufrieden geben. Trotz der drei Handicaps zeigte unsere Futsalmannschaft der VTR eine ausgezeichnete Leistung. Am nächsten Samstag geht es in Bielefeld gegen den UFC Bielefeld.

Nikita Rommel, Sergej Brjuchan, Kevin Burneleit, Marten-Alan Aldag, Dennis Bub (3:03, 11:52, 27:48, 39:53), Enes Uzun (25:47). Tore Club Futsal 14 MAUZ United (2:40, 5:17, 10:09, 14:45, 18:48, 25:38, 29:23, 39:30)

Fünf VTR-Nachwuchsläufer beim Bruno-Petzke-Lauf erfolgreich

Beim 34. Bruno-Petzke-Lauf in Bückeburg war die Leichtathletikabteilung der VT Rinteln mit fünf Schülern vertreten. Neben den bereits wettkampferfahrenen „drei Schapers“ Justus, Lilli und Paul waren auch Jana und Marie Blotenberg beim 2000-Meter- Schülerlauf am Start.

Beide liefen ein gutes Rennen. Bei Ihrem ersten Lauf über die 2000-Meter-Distanz erzielte Jana mit einer Zeit von 11:26 Minuten den 4. Platz in der WU8, dicht gefolgt von Marie mit einer Zeit von 11:27 Minuten auf dem 5. Platz. Schnellste auf den 2000 Metern in der WU8 war, wie im letzten Jahr, Lilli Marie Schaper mit einer Zeit von 9:20 Minuten und einem Vorsprung von 1:44 Minuten auf die Zweitplatzierte.

Bruno-Petzke-Lauf_Lilli_Pokal

Justus musste in der MU12 auch gegen ein Jahr ältere Kinder antreten und erzielte über die 2000 Meter mit einer Zeit von 8:38 Minuten den 5. Platz.
Paul lief ebenfalls die 2000 Meter und war damit in der MU8 als 5-Jähriger der jüngste Teilnehmer. Mit einer hervorragenden Zeit von 11:29 Minuten belegte er den 16. Platz von insgesamt 27 Teilnehmern.

Justus_Lilli_Marie_Jana_Paul

Im 10-Kilometerlauf der Männer lief Alexander Patzak in guten 39:39 Minuten auf Rang 4. Astrid Pollok beendete den 5-Kilometer Walking-Wettbewerb ebenfalls auf Rang 4 (36:38 Minuten). Gabriele Knoll erreichte nach 39:28 Minuten als Siebte das Ziel.

Brakemeier und Radecker sind nervenstark

Rintelner holen Ranglistensieg im Herrendoppel

Badminton
Felix Brakemeier (links) und Philip Radecker gewinnen die Bezirksdoppelrangliste in Isernhagen. as

Badminton. Bei der Bezirksdoppelrangliste in Isernhagen feierten Felix Brakemeier und Philip Radecker von der VT Rinteln einen umkämpften Sieg im Herrendoppel.

Nach einem lockeren Auftakterfolg trafen die Weserstädter im Viertelfinale auf die Paarung Kolbach/Kibler. Im ersten Satz mussten sich Brakemeier/Radecker mit 18:21 geschlagen geben, steigerten sich dann aber und entschieden die folgenden Sätze mit dem gleichen Ergebnis für sich.

Im Halbfinale trafen die Rintelner auf die topgesetzte Paarung Ottermann und Könecke vom Altwarmbüchener BC und wieder entwickelte sich ein hart umkämpftes Dreisatzmatch. Satz eins ging diesmal mit 21:15 an das VTR-Duo, Satz zwei jedoch mit 19:21 an den Gegner. Im Entscheidungssatz behielten Brakemeier/Radecker die Oberhand und zogen durch ein 21:14 ins Finale ein.

Dort wartete mit der Paarung Münch/Fischer von der SG Hannover/Schwalbe ein bekannter Gegner auf die Rintelner. Wie erwartet entwickelte sich ein enges Match und trotz hoher Führung gaben Brakemeier/Radecker den ersten Satz noch mit 20:22 aus der Hand. Auch der zweite Satz war sehr ausgeglichen, doch die Weserstädter siegten mit 21:19. Im Entscheidungssatz zeigte das Rintelner Duo dann ihr ganzes Potenzial, dominierten den Gegner und gewannen mit 21:9 die Doppelrangliste. „Es waren sehr umkämpfte Spiele, doch glücklicherweise waren wir in den entscheidenden Phasen da und haben verdient den Turniersieg eingefahren“, zeigte sich Radecker zufrieden.as

Schaumburger Zeitung

Zwei Punkte für den Klassenerhalt

VT Rinteln schlägt in der Landesliga VfL Grasdorf II mit 8:0, unterliegt aber dem VfL Grasdorf I mit 3:5

szBadmintion20141002
Olga Koczewski punktet für die VT Rinteln. as

Badminton. Am vergangenen Sonntag hat die erste Mannschaft der VT Rinteln zwei Mannschaften aus Grasdorf zum Heimspieltag in der Landesliga begrüßt. Gegen den VfL Grasdorf II kam die VTR zu einem 8:0-Erfolg, kassierte aber gegen den VfL Grasdorf I eine knappe 3:5-Niederlage.

In der ersten Partie des Tages hieß es für die VTR, Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Gegen die Grasdorfer Reserve gingen die Weserstädter als klarer Favorit an den Start. Dieser Rolle wurde die Mannschaft um Spartenleiter Sven Aits auch voll gerecht. In den Doppeln konnten Felix Brakemeier, Guido und Philip Radecker, Jörn Höltke, Stefanie Battefeld und Olga Koczewski gute Leistungen abrufen. Die Auftaktspiele wurden allesamt klar in zwei Sätzen gewonnen. Auch das gemischte Doppel fiel ähnlich deutlich aus. Mit 21:11 und 21:12 gewannen Stefanie Battefeld und Sven Aits überlegen gegen Thomas Breyer und Melanie Voigt. Diesen starken Auftritt krönten die Rintelner Badmintonspieler mit vier Siegen aus vier Einzeln.

Schwieriger wurde die Partie gegen die VfL-Erste. Um einen sicheren Sieg aus den beiden Herrendoppeln zu erreichen, traten Guido und Philip Radecker gemeinsam an. Mit 21:12 und 21:9 gewannen die beiden Brüder überlegen. Gegen Tim Heidrich und Torsten Siemer hatten Jörn Höltke und Felix Brakemeier aber keine Chance. So stand es nach den Herrendoppeln unentschieden. Bei den Damen stellte der VfL Grasdorf taktisch klug auf und zog die stärkste Dame ins Einzel und gemischte Doppel. Somit konnten Stefanie Battefeld und Olga Koczewski zwar ihr Doppel klar gewinnen, jedoch gingen das Dameneinzel und das gemischte Doppel an den Gegner. Nun kam es auf die drei Herreneinzel an. Es punktete aber nur Guido Radecker, sodass die VT Rinteln am Ende mit 3:5 knapp unterlag.

Am 12. Oktober geht es gegen die direkten Tabellennachbarn darum, den vierten Platz in der Tabelle abzusichern.as

Schaumburger Zeitung

Justus Philipp Schaper knackt den Kreisrekord

Justus Philipp Schaper
Justus Philipp Schaper verbesserte den 800 Meter-Kreisrekord auf 2:47,9 Minuten.

Beim Garbsener Langstrecken-Abend gelang es Justus Philipp Schaper von der VT Rinteln, einen neuen Kreisrekord über die 800-Meter-Strecke M10 aufzustellen. „Mit seiner Zeit von 2:47,9 Minuten ist er um mehr als eine Sekunde unter der alten Bestmarke geblieben“, freute sich Vater Jens Schaper, der in demselben Lauf startete und seinen Sohn als „Hase“ begleitete. Den alten Kreisrekord hatte Finn Erik Hoppe von der TWG Nienstädt/Sülbeck erst im Sommer diesen Jahres auf 2:49,29 Minuten verbessert.

Bruder Paul Julius Schaper (M05) lief ebenfalls eine neue 800-Meter-Bestzeit. Er legte die Strecke als jüngster Starter in 4:20,1 Minuten zurück. Lilli Marie Schaper (W07) kam in ihrem Lauf leider etwa 150 Meter vor der Ziellinie zu Fall. Sie stand zwar auf und lief ihren Wettkampf zu Ende, verfehlte durch den Sturz mit einer Endzeit von 3:27,9 Minuten ihre Bestzeit aber um knapp vier Sekunden, was dennoch zum Sieg in ihrer Altersklasse reichte.

Ohne Nervenflattern ins Abenteuer Landesliga

VT Rinteln schlägt TuS Wettbergen 5:3 und verliert gegen SG Braunschweig 3:5

Badminton_VTR_20140924
Das Landesliga-Team der VT Rinteln mit Sven Aits (von links), Olga Koczewski, Guido Radecker, Stefanie Battefeld, Felix Brakemeier und Philip Radecker. as

 

Badminton. Die VT Rinteln startete in das Abenteuer Landesliga. Nach der Meisterschaft in der Verbandsliga stand für den Neuling der 1. Spieltag auf dem Programm. Für die Rintelner geht es nur um den Klassenerhalt. Mit einem 5:3-Sieg und einer 3:5-Niederlage war die VTR mit dem Auftakt zufrieden.

In der ersten Begegnung wartete der TuS Wettbergen auf die Rintelner. Guido Radecker und Sven Aits bestritten das erste Herrendoppel gegen Gerd Pawellek und Lennart Wissel. Die beiden hatten ihre Nerven im Griff und konnten das erste Spiel in der Landesliga mit 21:11 und 21:13 für sich entscheiden. Auch Stefanie Battefeld und Olga Koczewski starteten gut in die neue Saison und gewannen klar in zwei Sätzen gegen Vanessa Kelb und Ria Walczok. Lediglich Felix Brakemeier und Philip Radecker mussten ihr Spiel abgeben, sodass es vor den Einzeln 2:1 für die VT Rinteln stand. Im Dameneinzel und im gemischten Doppel musste sich der Aufsteiger geschlagen geben, punktete aber in den Herreneinzeln. Durch starke Leistungen von Felix Brakemeier, Philip Radecker und Guido Radecker im Spitzeneinzel, konnten die Badmintoncracks aus Rinteln den ersten Sieg der Saison feiern.

Schwieriger sollte die Partie gegen die SG Braunschweig werden. Sowohl das Damen- als auch das Herrendoppel Aits/ Brakemeier kassierten gegen die stark aufspielenden Braunschweiger eine Niederlage. Das gemischte Doppel Aits/Battefeld unterlag in zwei Sätzen. Den einzigen Punkt aus den Doppeldisziplinen konnten sich Guido und Philip Radecker erkämpfen. Die Ausgangssituation vor den Einzeln war mit 1:3 schlecht. Felix Brakemeier und Olga Koczewski verloren klar in zwei Sätzen. Auch die Punktgewinne von Guido und Philip Radecker konnte die erste Saisonniederlage nicht verhindern.

Am nächsten Sonntag geht es mit einem Heimspiel weiter. Ab 10 Uhr fliegen in der Kreissporthalle Rinteln die Federbälle und die VTR-Spieler hoffen auf breite Unterstützung durch das heimische Publikum.as

Schaumburger Zeitung

Ski Gymnastik für ungeübte und geübte SkifahrerInnen

Wo: Turnhalle Oberschule, Klosterstraße
Wann: mittwochs, 18.00 h – 19.00 h und 19.00 h– 20.00 h
Start: 24. September 2014 (10 Abende)
Trainingsinhalte: Konditions- und Koordinationstraining, Kräftigungsübungen für die skirelevanten Muskelgruppen
Übungsleiterin: Frau Andrea Schädel (Krankengymnastin)

Kursbeitrag:
für Nichtmitglieder 50 €, für Vereinsmitglieder 15,00 €!

Anmeldung vor Ort bei Frau Schädel
Bitte Gymnastikmatte mitbringen!