Lilli Marie Schaper verbessert eigenen Kreisrekord über 5km Straße

Auch im Regen schnell: Lilli und Paul

Zwei Athleten der VT Rinten sind am ersten Novemberwochenende beim 5. Gütersloher Halbmarathon auf der 5km Strecke an den Start gegangen. Auf dem flachen amtlich vermessenen Rundkurs wurden trotz Dauerregens wieder erstklassige Ergebnisse erzielt.

Lilli Marie Schaper (W10) benötigte für die 5km eine Zeit von 24:04. Damit belegte sie den ersten Platz in der Altersklasse WU12. Gleichzeitig verbesserte Lilli damit ihren eigenen Kreisrekord über diese Strecke um mehr als eine Minute. Noch schneller als Lilli war ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Paul Julius unterwegs gewesen. Nur 23:21 min nach dem Startschuss überquerte Paul die Ziellinie. Mit dieser Zeit gewann Paul nicht nur die Altersklasse MU10, sondern war auch noch schneller als alle Mädchen und Jungen der höheren Altersklasse U12.

Zwei Kreisrekorde durch VTR-Athleten beim Werfer- und Lauftag

Neue Kreisrekorde durch Lilli und Johanne

Beim Werfer- und Lauftag, der letzten Stadionveranstaltung des KLV Schaumburg in diesem Jahr, erzielten Athleten der VT Rinteln noch einmal erstklassige Ergebnisse.

Justus Philipp Schaper (M13) lief die 1000m in einer Zeit von 3:37,39 und belegte damit den ersten Platz in der Altersklasse U14. Sein Bruder Paul Julius (M08) benötigte für die gleiche Strecke 3:57,44. Dieses ist die zweitschnellste Zeit, die bislang ein 8 jähriger Schaumburger für die 1000m benötigte.

Noch erfolgreicher waren die Mädchen an diesem Tag. Johanne Schiller (W08) lief die 1000m in einer Zeit von 4:00,82 und belegte damit nicht nur den ersten Platz in der Altersklasse U10, sondern sicherte sich auch noch den Kreisrekord der W08 über diese Strecke. Gleiches gelang Lilli Marie Schaper im Jahrgang W10. Lilli benötigte für die zweieinhalb Stadionrunden die Zeit von 3:53,00 und holte sich damit ihren dritten Kreisrekord in der W10 in diesem Jahr.

Podestplätze und persönliche Bestleistungen für VTR-Nachwuchsathleten

Lilli, Johanne, Paul und Justus nach den 800m Läufen

Am Vorletzten September-wochenende gingen vier Leichtathleten der VT Rinteln noch einmal beim neustädter Schülersportfest auf Jagd nach Bestleistungen.

Justus Philipp Schaper, der verletzungsbedingt fast die komplette Saison pausieren musste, nutzte den Wettkampf zur Standortbestimmung. Im 60m Hürdensprint der M13 siegte Justus in der Zeit von 11,07s. Im anschließenden 800m Lauf überquerte er nach 2:50,20 min als Zweiter der M13 die Zielliene. Damit blieb er nur ca. 10s über seiner persönlichen Bestzeit.

Lilli Marie Schaper startete in der W10 auch über die 800m und kam mit einer Zeit von 3:01,61 min ebenfalls auf den 2. Platz. Auch Sie blieb nur wenige Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit. Auch ihr Bruder Paul Julius nahm die 800m in Angriff und auch er beendete seinen
Lauf als Zweiter seines Jahrganges M08. Paul gelang aber mit 3:05,74 eine persönlicher
Bestzeit auf dieser Distanz.

Das beste Ergebnis des Tages über die 800m erreichte Johanne Schiller, W08. In ihrem ersten Lauf über diese Distanz überhaupt übernahm Johanne nach dem Startschuss sofort die Führung und baute diese in der ersten Runde entschlossen aus. In der zweiten Runde hielt Johanne die Konkurrenz auf Abstand und siegte in einer schnellen Zeit von 3:19,33.

Lilli Marie Schaper läuft Bezirksjahresbestleistung und erzielt zweiten Kreisrekord in diesem Jahr

Zwei Athleten der VT Rinteln erzielten erstklassige Ergebnisse beim Läuferabend des SC Melle.

Alexander Patzak startete in der Männer Hauptklasse über 5000m. In einem schnellen Rennen wurde er gesamt Dritter mit einer Zeit von 17:28,32. Dieses bedeutete nicht nur persönliche Jahresbestzeit sondern auch Kreisjahresbestzeit über die 12 1/2 Stadionrunden.

Lilli Marie Schaper hatte den recht weiten Weg nach Melle auf sich genommen, um die 2000m in Angriff zu nehmen . Diese Distanz wird für die Altersklasse U12, der Lilli mit ihren 10 Jahren angehört, nur selten angeboten. Nach der ersten etwas zu schnellen Runde gelang es Lilli, die angestrebten Rundenzeiten von 1:45 min konstant durchzulaufen.

In der letzten Runde konnte Lilli dann noch einem erstaunlichen Endspurt anziehen. Die letzten 200m legte sie in gerade einmal 41 Sekunden zurück. Im Ziel blieb die Uhr für Lilli bei einer Zeit von 8:32,72 stehen. Neben einer neuen Bezirksjahresbestleistung in der W10 bedeutete dieses auch den zweiten Kreisrekord in diesem Jahr für Lilli Marie. Die alte Rekordzeit von Ilka Sauer aus dem Jahr 2012 unterbot Lilli um fast 25 Sekunden.

VTR-Nachwuchsathleten erfolgreich beim Kinder- und Jugendpokal in Stadthagen

Am letzten Wochenende starteten vier Leichtathleten der VT Rinteln beim Kinder- und Jugendpokal im Jahnstadion in Stadthagen. Bei diesem Wettkampf hatten die Kinder einen Dreikampf mit Sprint, Weitsprung und Ballwurf zu bestreiten.

Im Jahrgang M8 waren Valentin Ansorge und Cedric Bohle angetreten.
Während Valentin mit dem vierten Platz knapp das Träppchen verfehlte, gelang es Cedric, dieses mit einem zweiten Platz zu erklimmen. Cedric verbuchte an diesem Tag die beste 50m Sprintzeit der 8 Jährigen mit 8,86s und den weitesten Schlagballwurf mit 26m für sich.

Bei den Mädchen erkämpfte sich Lilli Marie Schaper im Jahrgang W10 mit 1048 Punkten im Dreikampf den ersten Platz. Da die Beine durch einen am Vorabend absolvierten 2000m Lauf noch kaputt waren, konnte Lilli sowohl im 50m Sprint als auch Weitsprung jeweils nur den dritten Platz erreichen. Das Sie trotzdem im Dreikampf siegte, verdankte sie dem besten Schlagballwurf mit einer Weite von 25,5m.

Valentin Ansorge und Cedric Bohle

Lilli Marie Schaper

Erfolgreiches erstes Mai-Wochenende mit Vier Kreismeistertiteln für VTR-Leichtathleten

Am Freitag nahmen vier Athleten der VT Rinteln beim Laufabend des KLV Schaumburg mit Kreismeisterschaften über 800m teil. Cedric Bohle und Paul Julius Schaper, beide M08, mussten über die 800m in der M10 starten. Cedric kam in diesem Lauf gegen die ältere Konkurrenz mit einer Zeit von 3:22,82 auf den sechsten Platz, während Paul es mit persönlicher Bestzeit von 3:11,77 min auf den dritten Platz schaffte. Lilli Marie Schaper lief ebenfalls die 800m und holte in ihrem Jahrgang W10 mit einer Zeit von 3:04,26 min ungefährdet den Kreismeistertitel. Jens Schaper nutzte die Gelegenheit und lief die selten angebotene Meile (1609m). Er belegte in dem Lauf mit einer Zeit von 5:31,40 min den zweiten Platz.

Zwei Tage später kämpften sechs VTR Athleten bei den offenen Kreismeisterschaften im Drei- und Vier-Kampf und in den Blockwettkämpfen des Kreises Hameln-Pyrmont um Titel und Platzierungen.

Im jüngsten Jahrgang M08 starteten 4 Athleten der VTR im Dreikampf und in der 4 x 50m Staffel. Im Dreikampf schafften es dabei zwei von ihnen aufs Treppchen: Paul Julius Schaper erreichte den dritten Platz, während sich Cedric Bohle mit guten 714 Punkten den ersten Platz und damit den Kreismeistertitel erkämpfte. In der 4 x 50m Staffel mit der Besetzung Valentin Ansorge, Max Julian Schikore, Paul Julius Schaper und Cedric Bohle mussten die vier Athleten gegen Staffeln mit ein Jahr älteren Teilnehmern antreten. Hier belegten die Vier in ihrem ersten gemeinsamen Staffellauf einen guten dritten Platz.

Tim Niclas Schikore belegte im DreiKampf der M12 mit 898 Punkten den zweiten Platz.

Lilli Marie Schaper erkämpfte sich in der Altersklasse W10 überlegen zwei Kreismeistertitel im Dreikampf und im Vierkampf mit den besten Leistungen des Tages im Sprint (8,60s) und im Weitsprung (3,68m). Die Weite im Weitsprung und die errungene Punktzahl im Dreikampf waren gleichzeitig neue persönliche Bestleistungen für Lilli.

LA201705a
Die U10 Staffel mit Max, Paul, Valentin und Cedric
LA201705b
Lilli erringt drei Kreismeistertitel an einem Wochenende
LA201705c
Cedric wird Kreismeister im Dreikampf und Paul wird Dritter

Athleten der VTR erklimmen das Treppchen beim Wischhöfer-Lauf in Niedernwöhren

Am letzten Wochenende im April starteten fünf Nachwuchsathleten der VT Rinteln beim ersten Lauf der Schaumburger Laufserie, dem Wischhöfer-Lauf in Niedernwöhren.

Beim Lauf der männlichen Kinder U10 über 1150m gingen drei Athleten an den Start. Valentin Ansorge belegte mit einer Zeit von 6:02 Minuten den 8. Platz in der M08.
Max Julian Schikore kam im gleichen Jahrgang mit einer Zeit von 5:42 Minuten auf den 5. Platz. Paul Julius Schaper, ebenfalls M08, lief ein sehr schnelles Rennen. Er benötigte
für die Strecke nur 5:02 Minuten und sicherte sich damit wie im letzten Jahr souverain den ersten Platz in seinem Jahrgang.

Tim Niclas Schikore startete im Lauf der männlichen Jugend U12-U16 über 1650m. Er belegte hier im Jahrgang M12 den zweiten Platz mit einer Zeit von 8:09 Minuten.

Im Lauf der weiblichen Jugend U12-U16 über 1650m ging Lilli Marie Schaper auf die Strecke. Wie ihr Bruder Paul ging auch Lilli (W10) das Rennen sehr schnell an und überquerte die Ziellinie als gesamt Zweite nach nur 7:01 Minuten. Nur ein 14 Jähriges Mädchen war in dem Lauf schneller als sie. In der W10 belegte Lilli damit den ersten Platz mit einem Vorsprung von mehr als einer Minute auf die Zweitplatzierte des Jahrganges.

IMG_3105

Foto: Siegerehrung M08 mit Max und Paul

IMG_3114

Foto: Siegerehrung W10 mit Lilli

IMG_3116

Foto: Siegerehrung M12 mit Tim

Drei erste Plätze und ein Kreisrekord durch VTR-Athleten beim Hamelner Stadtlauf

Bei warmem und sonnigem Laufwetter starteten fünf Athleten der VT Rinteln beim Hamelner Stadtlauf. Hier musste eine flache 1000-Meter-Runde ein- oder mehrfach durchlaufen werden.

Im sehr stark besetzten Schülerlauf über 1000 Meter mit 235 Startern lief Cedric Bohle
nach 5:09 Minuten über die Ziellinie. Damit belegte er bei seinem ersten Start über diese
Distanz einen Platz im Mittelfeld der MU10.

Die Geschwister Paul Julius, Lilli Marie und Justus Philipp Schaper starteten zusammen
auf der amtlich vermessenen 5km Strecke. Alle drei errangen in ihren Altersklassen jeweils den ersten Platz. Justus Philipp (U14) benötigte für die 5km 22:54 Minuten, Paul Julius (U10) erreichte nur wenig später nach 23:23 Minuten das Ziel.

Lilli Marie (U12) überquerte die Ziellinie nach 25:14 Minuten. Damit stellte Lilli gleichzeitig einen neuen Kreisrekord auf, da sie als erstes zehnjährige Mädchen im Kreis einen amtlich vermessenen Lauf über 5km absolviert hat.

Vater Jens Schaper startete ebenfalls über die 5km und benötigte eine Zeit von 20:15 Minuten. Damit belegte er den zweiten Platz in der Altersklasse M45.

VTR20170407
Drei erste Plätze für Paul, Lilli und Justus

Justus Philipp Schaper erzielt bestes schaumburger Einzelergebnis im Sportleistungszentrum Hannover

Bronzeplatz für Justus im 60m Hürdensprint der M13
Bronzeplatz für Justus im 60m Hürdensprint der M13

Vier Wochen nachdem seine Schwester das beste schaumburger Einzelergebnis beim Hallensportfest der U12 im Sportleistungszentrum Hannover erzielt hatte, gelang dieses auch Justus Philipp Schaper beim Hallensportfest der U14 in der selben Sportstädte.

Bei dem hochkarätig besetzten Wettkampf sprintete Justus in einer Zeit von 10,63 Sekunden über die 60m Hürdendistanz. Damit belegte er Platz drei in der M13. Gleichzeitig bedeutet diese Zeit eine Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit um vier zehntel Sekunden.

Horst Schäfer Deutscher Seniorenmeister im Hürdensprint

Horst Schäfer ist schnellster Hürdensprinter Deutschlands in der Altersklasse M75
Horst Schäfer ist schnellster Hürdensprinter Deutschlands in der Altersklasse M75

Bei den Deutschen Senioren-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Erfurt startete Horst Schäfer von der VT Rinteln in den Disziplinen Speerwurf und 60-Meter-Hürden-Sprint.

Das Speerwerfen wurde bei typisch winterlichen Temperaturen im nunmehr vollständig fertig gestellten Steigerwaldstadion ausgetragen. Die Anpassung an ungewohnt stark wechselnde Windverhältnisse gelang Reinhold Keller von der LG Neckar-Enz am besten. Er siegte mit einer Bestweite von 35,70 Metern im sechsten und letzten Versuch vor Norbert Röhrle von der LG Stadtwerke München mit 35,47 Metern und Josef Halder von der LG Remmelshausen-LA Kernen mit 35,03 Metern. Horst Schäfer kam nicht so gut mit den Windbedingungen zurecht, konnte sich aber von 28,15 Metern auf immerhin 31,15 Meter steigern und mit dieser Weite Platz 4 belegen.

Mit dem Speer reichte es bei winterlichen Temperaturen zu Rang 4
Mit dem Speer reichte es bei winterlichen Temperaturen zu Rang 4

Zwei Stunden nach dem Speerwerfen fand in der Leichtathletikhalle das Finale im 60-Meter-Hürden-Sprint statt, das ohne Vorläufe ausgetragen wurde. Bei diesem Zeitendlauf wurden die Altersklassen M 70 und M 75 zusammengefasst. In der Altersklasse M 70 wurde Dr. Rolf Geese von der LG Göttingen in der Zeit von 10,47 Sekunden neuer Deutscher Seniorenmeister vor Basilius Balschalarski von der TuSpo Borken mit 11,01 Sekunden.
Horst Schäfer (M 75) bevorzugte einen Sicherheitsstart und konzentrierte sich unbeeindruckt von der schnellen jüngeren Konkurrenz im Wesentlichen auf seinen 3-er-Rhythmus zwischen den Hürden. Mit 12,08 Sekunden wurde er in seiner Altersklasse M75 konkurrenzlos Deutscher Meister.

„Eine Goldmedaille über die Hürden und der gute vierte Platz im Speerwurf sind besser als er erwartet und ein guter Saisonstart 2017“, resümierte Schäfer sein Abschneiden zufrieden.