1.Herren qualifizieren sich für das Halbfinale der NFV-Futsal-Liga

Um 14:30 Uhr wurde das Qualifikationsspiel VT Rinteln gegen den UFC Göttingen in der Kreissporthalle in Rinteln angepfiffen. 50 Zuschauer verfolgten eine spannende Partie. In der 1. Minute ging Rinteln durch ein Eigentor von Niklas Schwenger in Führung. Paul Höft glich in der 5. Minute zum 1:1 aus. Der UFC Göttingen kam immer wieder durch schnelle Konter zu Torchancen und verstand es trotzdem schnell vor dem eigenen Tor die Räume dicht zu machen. Die rintelner Spieler fanden die Lücke nicht und scheiterten häufig am sicheren Torwart Niklas Kieh, der immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. In der 8. Minuten ging die VT Rinteln durch Dennis Bub mit 2:1 in Führung und Florim Mustafa erhöhte auf 3:1. Es schien als könnte Rinteln sich jetzt absetzen, aber ein paar Sekunden später verkürzte Niklas Schwenger wieder auf 3:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Die VT Rinteln hatte sich auf die Konter eingestellt, der UFC Göttingen machte vorm Tor alles dicht. In der zweiten Hälfte dauerte es 7 Minuten, bis das erste Tor fiel. Rafad Huisger traf für Göttingen zum Ausgleich. Jetzt war die Partie wieder offen. Als Tareq Khalil in der 28. Minute den Gegner im eigenen Strafraum foulte kam es zum entscheidenen Moment der Partie. Der UFC Göttingen konnte mit einem 6 Meter in Führung gehen, scheiterte aber an Mosaab Khalil, der gute Aktionen im Tor hatte. Rinteln rannte gegen das Tor des UFC an, scheitertete an der Abwehr, spätestens aber am Torwart. Der UFC spielte das ganze Spiel ihre gefährlichen Konter und schafften es in der 34. Minute mit Lennart Bindernagel in Führung zu gehen. Jetzt wurde es langsam eng für die VTR. In der zweiten Halbzeit konnte Rinteln noch kein Tor für sich verbuchen. Vier Minuten vor dem Ende erlöste Belmin Bikic mit dem 4:4 die VT Rinteln. Die letzten Minuten verliefen torlos und so hieß es nach 40 Minuten Verlängerung.

Die erste Halbzeit der Verlängerung fiel kein Tor. Sollte es nach 50 Minuten in das 6-Meter-Schießen gehen? In der zweiten Halbzeit der Verlängerung ging die VT Rinteln nach einer Minute durch Florim Mustafa in Führung und konnte sie in der 48. Minute durch Belmin Bikic auf 6:4 ausbauen. Damit war die Partie für Rinteln entschieden. Göttingen warf jetzt alles nach vorne. Auch der Torwart schaltete sich in das Angriffsspiel ein. Der Erfolg blieb nicht aus und der UFC Göttingen verkürzte in der 49. Minute durch Lennart Bindernagel auf 6:5. Das Tor des UFC blieb zum Ende leer und so konnte Rinteln in der 50. Minuten zwei Tore kurz nacheinander schießen. Florim Mustafa erhöhte auf 7:5 und Qutaiba Khalil auf den Endstand 8:5.

Volksbank Rinteln