VTR Turner dominieren auch am 2. Wettkampftag

Beim 2. Wettkampf der Einsteiger- und Schülerliga des Niedersächsischen Turnerbundes in Braunschweig belegten beide Mannschaften der VTR wieder in der Staffel Mitte den 1. Platz.
Turner201602bIn der Einsteigerliga fiel der Sieg zwar etwas knapper mit 1,3 Punkten als beim 1. Vergleich vor dem TK Hannover, TUS Vinnhorst, MTV Braunschweig und dem TV Kleefeld aus. Dennoch überzeugten beide Mannschaften mit sehr guten Leistungen.
Das Schülerligateam siegte mit fast 12 Punkten Vorsprung vor dem TKH. Der Hauptgrund dafür war eine sehr gute Leistung von Lars Glöckner, der unsere Mannschaft wesentlich verstärkte.
In der inoffiziellen Einzelwertung erreichte er souverän den 1. Platz. Obwohl gesundheitlich angeschlagen erreichte Pierre Nentwig den 2. Rang. Ergänzt wurde die siegreiche Mannschaft durch den 5. und 6. Platz von Julius Syring und Thies de Koekkoek. Simon Schmidt und Liam Lichte konnten nur an drei Geräten eingesetzt werden, überzeugten aber ebenfalls mit gelungenen Übungen.

Turner201602cDie Turner unserer neuformierten Einsteigerligamannschaft ( bis 10 Jahre) verkauften sich ebenfalls sehr gut. Miguel Scheper und Ben Vauth habe ich in die Mannschaft mit Erfolg eingewechselt. Ben trug eine und Miguel drei Wertungen zum Mannschaftsergebnis bei. Kein Turner hatte einen groben Fehler, was auch auf die sehr gute Betreuung der Mannschaft durch Frau Lichte zurückzuführen ist. Herzlichen Dank dafür. Auf den weiteren Plätzen landeten der TK Hannover, TUS Vinnhorst, die TG/MTV Braunschweig und der TV Kleefeld.
In unserer Mannschaft konnten sich besonders Leander Wilharm und Kilian Begemann auszeichnen, die jeweils 5 Wertungen zum Mannschaftsergebnis beitrugen. Jonas Stüdemann konnte 3 und Stan Schneider 1 Wertung zur positiven Bilanz der VTR beisteuern. Gratulation an alle.

Doppelsieg der VTR Turner

Zum Auftakt der Ligasaison in der Einsteiger- und Schülerliga des Niedersächsischen Turnerbundes belegten beide Mannschaften der VTR in der Staffel Mitte den 1. Platz.
Beide Mannschaften überzeugten in Hannover mit gut geturnten Übungen.
Die Turner unserer Einsteigerligamannschaft ( bis 10 Jahre) verkaufte sich sehr gut. Kein Turner hatte einen groben Fehler. Sie siegten mit 3,50 Punkten Vorsprung vor dem TK Hannover. Auf den weiteren Plätzen landeten der TUS Vinnhorst, die TG/MTV Braunschweig mit zwei Mannschaften und der TV Kleefeld, die ein sehr junges Team an den Start brachten.
In unserer Mannschaft konnte sich besonders Kilian Begemann auszeichnen, der 5 Wertungen zum Mannschaftsergebnis beitrug. Leander Wilharm konnte 3 Wertungen beisteuern. Alle anderen Turner trugen 2 Wertungen zum positiven Abschneiden der Mannschaft bei und demonstrierten so ein sehr ausgeglichenes Team.

VTR TurnerIn der Schülerliga belegten die Turner der VTR vor den Mannschaften aus Braunschweig, Hondelage, Hannover und Kleefeld ebenfalls den 1. Platz.
An allen 6 Geräten überzeugte erneut Pierre Maurice Nentwig. Damit sicherte er sich den 1. Platz in der inoffiziellen Einzelwertung dieses Wettkampfes. Thies de Koekkoek als 2. der Einzelwertung trug 5 Wertungen zum Mannschaftsergebnis bei. Julius Syring überraschte positiv mit seinem 4. Platz in der Einzelwertung. Er konnte 4 Wertungen zum Mannschaftsergebnis beisteuern. Obwohl nur an drei Geräten eingesetzt, konnte Simon Schmidt an diesen Geräten für die Mannschaftswertung punkten. Tim Reiner Wisskirchen und Liam Lichte haben sich sehr gut verkauft. Obwohl sie noch sehr jung in dieser Liga sind, haben sie wesentlich zur Stabilität der Mannschaft beigetragen.

Besonders positiv muss hervorgehoben werden, dass der Malerbetrieb Droste den beiden Mannschaften T-Shirts gesponsert hat. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Zwei Silbermedaillen für Horst Schäfer bei DM

Bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt startete Horst Schäfer von der VT Rinteln in den Disziplinen Speer und 60-Meter-Hürden-Sprint. Für Schäfer war es nach einer kurzen Winterpause der Einstieg in die Wettkampfsaison 2016.

DMHalleErfurt16Speer
Im letzten seiner sechs Versuche schleuderte Horst Schäfer den Speer 32,02 Meter weit, was ihm Rang 2 bei den Meisterschaften einbrachte

Das Speerwerfen wurde bei typisch winterlichen Temperaturen im Steigerwaldstadion ausgetragen. Starker Seitenwind „verblies“ noch Schäfers erste Versuche und er blieb hinter seinen Erwartungen zurück. Im Laufe des Wettkampfes konnte er sich jedoch kontinuierlich anpassen und die Wurfweiten bis auf 30,68 Meter steigern. Vor dem sechsten und somit letzten Versuch führte Rainer Görtz vom ASV Süchteln mit einer Weite von 32,15 Metern vor Hugo Augel vom LATus Mayen mit 31,34 Metern. Diese Rangfolge konnte Schäfer mit seinem letzten Wurf auf 32,02 Meter noch einmal ändern und sich damit den 2. Platz erkämpfen. Groß war die Freude, bis auf 13 Zentimeter an den Erstplatzierten und neuen Deutschen Meister Görtz herangekommen zu sein.

Zwei Stunden nach dem Speerwerfen fand dann in der Leichtathletikhalle der 60-Meter-Hürdenlauf statt, der ohne Vorläufe als Zeitendlauf ausgetragen wurde. Den besten Start hatte der amtierende Deutsche Meister und Favorit Guido Müller vom TSV Vaterstetten, der nach der ersten Hürde bereits in Führung ging. Schäfer, der einen Sicherheitsstart bevorzugte, konzentrierte sich auf seinen 3-er Rhythmus und die Absicherung des zweiten Platzes gegenüber Walter Müller vom TSV Urach. Neuer Deutscher Seniorenmeister wurde wie im Vorjahr Guido Müller in 11,12 Sekunden vor Horst Schäfer in 12,27 Sekunden und Walter Müller in 14,14 Sekunden.

Mit zwei Silbermedaillen zum Saisoneinstand fuhr Schäfer rundum zufrieden nach Hause und beginnt nun bereits mit der Vorbereitung auf die Freiluftsaison.

DMHalleErfurt2016
Horst Schäfer von der VT Rinteln gewann bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften zwei Silbermedaillen

VTR überreicht Spende an die Rintelner Silvesterinitiative e. V.

Die Vereinigte Turnerschaft ist in Rinteln und darüber hinaus bekannt für ihr vielseitiges, abwechslungsreiches Angebot für Sport und Bewegung. Vorstand, Mitarbeiter und viele Mitglieder sind zudem immer sehr daran interessiert, über den Sport hinaus ein Zeichen der Hilfe zu setzen. Beim Adventskaffeetrinken 2015 der Seniorinnen und Senioren wurde zuerst ein Sparschwein aufgestellt, welches später noch einmal beim traditionellen Neujahrstreff der VTR am 08. Januar kreiste. Am letzten Wochenende konnte nun der Betrag von 500 € an die erste Vorsitzende Käthe Kemna und dem Beirat Claudia Depping der Rintelner Silvesterinitiative e. V. überreicht werden. Die erste Schatzmeisterin und die stellv. Vorsitzende der VTR (Beate Andritzke-Leibig und Christina Cordts) zeigten sich sehr beeindruckt von der vielfältigen und vor allem ehrenamtlichen Hilfe, die die Silvesterinitiative Menschen in besonderen Notlagen bietet. Mehr Informationen finden sich im Internet unter: www.silvesterinitiative.de

silvesterinitiativev. l. Christina Cordts, Käthe Kemna, Beate Andritzke-Leibig, Claudia Depping

Pokal für Lilli Schaper

Beim Schüler-Hallensportfest des TuS Eintracht Minden feierten vier Rintelner Nachwuchsathleten einen gelungenen Einstand in das Wettkampfjahr 2016.

Paul_Lilli_Justus
Lilli Marie Schaper (Mitte) zeigt umrahmt von ihren Brüdern Paul (links) und Justus (rechts) stolz ihren Pokal, den sie für die beste Gesamtleistung der Altersklasse U10 erhielt

In der Altersklasse U10 sicherte sich Lilli Marie Schaper den Pokal für die beste Gesamtleistung ihrer Altersklasse. Den 50-Meter-Sprint gewann die Rintelnerin in persönlicher Bestzeit von 8,1 Sekunden mit einem Abstand von vier Zehntelsekunden zur Zweitplatzierten. Im Standweitsprung sammelte sie mit guten 1,92 Metern viele Punkte und auch im Schlagballwurf zeigte sie mit 20,50 Metern und Rang 2 eine starke Vorstellung.

Drei Siege gingen in der Altersklasse M07 an Paul Julius Schaper von der VT Rinteln im 50-Meter-Sprint, Ballwurf und Standweitsprung. Besonders stolz war der junge Athlet auf die Verbesserung seiner 50-Meter-Bestzeit auf glatte 10,0 Sekunden.

Justus Philipp Schaper belegte im 50-Meter-Sprint mit 7,7 Sekunden Rang 2, nachdem er im Vorlauf mit 7,5 Sekunden noch Zeitschnellster gewesen war. In seinem ersten 50-Meter-Hürden-Rennen schlug er sich respektabel und beendete das Rennen mit 11,2 Sekunden auf Rang 3. Die Kugel stieß er 5,50 Meter weit (Rang 6).

Gerrit Kneidl
Gerrit Kneidl ist ein hoffnungsvolles Sprinttalent der Altersklasse M10.

Einen richtig guten Einstand hatte Gerrit Kneidl von der VT Rinteln in der Altersklasse M10. In seinem ersten Wettkampf überhaupt setzte er sich im 50-Meter- Sprint souverän gegen die gesamte Konkurrenz durch. Seinen Vorlauf gewann Kneidl in der guten Zeit von 8,0 Sekunden. Im Endlauf konnte er sich sogar noch auf 7,9 Sekunden steigern und überquerte die Ziellinie eine halbe Sekunde vor dem Zweitplatzierten.

Großer Erfolg für kleine Springerin

Am ersten Februarwochenende nahmen die vier Jüngsten Trampolin-Turnerinnen der Wettkampf-Gruppe an den RegionseHomepage_2inzelwettkämpfen in Hannover teil. Dieser Wettkampf dient dazu den Nachwuchsturnern aller Altersklassen einen Start in die Wettkampfkarriere zu bieten. Alle TurnerInnen turnen hier eine Pflichtübung und eine Kürübung, welche eine bestimmte Schwierigkeit nicht überschreiten darf. Die 10 Besten jeder Altersklasse dürfen dann noch eine Finalkür turnen.
Bei den Jüngsten, Jahrgang 2009/2010, startete Leni Wildt für die VTR. Für sie war es erst der zweite Wettkampf in ihrer Turnerkarriere, dementsprechend groß war die Aufregung. Nach Pflicht und Kür platzierte sie sich bereits auf Platz 2. In der Finalkür turnte sie noch ordentlicher als vorher schon und erreichte somit einen hervorragenden ersten Platz.
Bei den 7-8 Jährigen kämpften 21 Turnerinnen um die begehrten Treppchenplätze. Darunter mit Aliya Lampe, Lea Bokeloh und Paula Schneider auch drei Turnerinnen der VTR. Aliya und Lea zeigten eine gute Pflicht- und Kürübung und durften sich am Ende über Platz 18 (Aliya) und Platz 14 (Lea) freuen. Noch besser lief es für Paula: Nach zwei ordentlichen Übungen im Vorkampf, erreichte sie als acht-platzierte das Finale. Hier konnte sie ihre Leistung noch einmal steigern: Mit einer nahezu perfekten Finalkür erturnte sich Paula schlussendlich Platz 6.
Mit diesen tollen Platzierungen ist der Start in die Wettkampfsaison geglückt. Die Turnerinnen und Turner bereiten sich nun auf die anstehenden Kreis- und Bezirksmeisterschaften vor.Homepage_1