Badmintonspieler beim Peiner Eulencup

Herrendoppel Andreas Winter und Dominic Kirsten in Peine auf Platz 4

Am Sonntag, 25.05.2019 startete das Herrendoppel Andreas Winter/ Dominic Kirsten der VT-Rinteln in der D-Klasse beim  Peiner Eulencup. Insgesamt gingen knapp 30  Teilnehmer an den Start.

Winter/ Kirstein belegten in der Vorrunde nach einer Niederlage und zwei Siegen Platz 2. Nach einem Sieg im Achtelfinale mussten sich die beiden im Viertelfinale gegen Ngoc Sang Ngo/ Oliver Fluthwedel vom SC Schwalbe behaupten und zogen mit einem deutlichen Zwei-Satz-Sieg ins Halbfinale ein.  Im Halbfinale gab es ein umkämpftes Match über drei Sätze gegen Andreas Niebuhr/ Alexander Wachtel (TSV Burgdorf), in dem die Rintelner Paarung schließlich mit 18:21 im dritten Satz das Nachsehen hatte. Im kleinen Finale um Platz drei reichte die Kraft nach den sechs vorhergehenden Spielen nicht mehr aus und Winter/ Kirstein erreichen nach einer Niederlage gegen Heß/ Heß ( VT Groß Ilsede) Platz 4.

Zweimal Bronze und einmal Gold für VTR-Trampolinturnerinnen

Mitte Mai fanden in Neustadt am Rübenberge die Bezirksmannschaftsmeisterschaften und -wettkämpfe im Trampolinturnen statt. In der Meisterschaftsklasse muss hierbei eine schwierigere Pflichtübung geturnt werden. In der Wettkampfklasse starten die Turner, die die hohen Anforderungen an die Meisterschaft noch nicht erfüllen können.

In der Wettkampfklasse starteten zwei Mannschaften der VTR, beide Mannschaften gingen mit nur drei Turnerinnen an den Start, sodass sie keine Streichwertung hatten. Im Jahrgang 2007 und jünger turnten Hanna Hoffmann, Enja Bottenbruch und Inke Bottenbruch. Inke und Enja zeigten sehr saubere Übungen und Inke turnte erstmals einen Rückensprung im Wettkampf. Einzig Hanna war etwas nervös und sie konnte ihre neue Kürübung nicht bis zum Ende durchturnen. Am Ende reichte es jedoch für einen guten 7. Platz.
Elisa Dubiel und Henrike Schmidt starteten mit Louisa Thoke in der Klasse 2004 und jünger. Louisa war mit ihren 9 Jahren die jünsgte Turnerin in dieser Klasse, trotzdem konnte sie mit den Großen schon voll und ganz mithalten. Elisa und Henrike zeigten wie gewohnt sehr saubere Pflicht- und Kürübungen. In der inoffiziellen Einzelwertung belegten sie sogar Platz 1 und 3. In der Finalkür musste Louisa einen kleinen Wackler hinnehmen, trotzdem durfte sich das Trio über den Bronzerang freuen.

In der Meisterschaftsklasse konnte im Jahrgang 2007 und jünger eine Vierermannschaft an den Start gehen. Karlotta Requardt, Lea Bokeloh, Alissa Schmal und Emely Schmal vertraten die Rintelner Farben. Alle vier zeigten sehr solide Pflichtübungen und legten hiermit den Grundstein für eine gute Platzierung. In der Kürübung turnten alle vier Mädchen ihre neue Übung zum ersten Mal auf einem Wettkampf. Diese Premiere gelang allen ganz hervorragend. Für Aufsehen sorgte hierbei Emely: Die erst 7-jährige zeigte bereits eine Übung mit zwei Salti. Nach einem spannenden Wettkampf durften die Mädchen die Bronzemedaille entgegen nehmen.
Einen Sieg erturnte sich Henrieke Rathkolb. Wie schon im vergangegen Jahr ging sie für den TuS Wunstorf an den Start. Nach einem zweiten Platz auf Kreisebene in der vorherigen Woche, setzte die Mannschaft noch einen obendrauf und sicherte sich souverän den Sieg. Mit ihren guten Kürübungen erturnte Henrieke hierbei wichtige Punkte für ihre Mannschaft.

Absage des 19. Rintelner Volksbanklaufes

Der für den 30.06.2019 geplante 19. Rintelner Volksbanklauf muss leider abgesagt werden.

Durch unglückliche vorübergehende Ausfälle von Mitgliedern des Organisationteams mitten in der heißen Phase in der Vorbereitung ist der Lauf in diesem Jahr leider undurchführbar geworden.

Die Ausfälle lassen sich nicht kompensieren, da es sich um Mitglieder des Kernteams handelt. Wir bitten bei allen Lauffreunden um Verständnis.

Der 19. Rintelner Volksbanklauf wird dann im Jahr 2020 nachgeholt werden. Der Termin wird frühzeitig bekanntgegeben werden.

Das Organisationteam hofft, dann wieder viele Freunde des Laufsports in der Rintelner Altstadt begrüßen zu können.

 Organisationsteam Volksbanklauf

2 Bezirksmeistertitel für die Kunstturner der VTR

Bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften des Turnbezirks Hannover, die dieses Jahr in Hehlen an 2 Tagen ausgetragen wurden, konnten die Turner wieder mit sehr guten Ergebnissen aufwarten. Lars Glöckner gewann die Kürentscheidung in der Leistungsklasse II sehr überzeugend. An fünf Geräten erturnte er sich die Höchstwertungen in der Altersklasse 14/15. Auch die Kürinhalte seiner Übungen konnten sich sehen lassen. Besonders attraktiv war seine Bodenübung, in der ihm erstmals ein Doppelsalto rückwärts gelang.

Den 2. Sieg für die VTR errang Tobias Tschense. Seine fehlerfreien Leistungen brachten an allen Geräten die Höchstnote in der Altersklasse 11/12. Somit siegte er souverän mit 6,5 Punkten Vorsprung im Pflichtsechskampf. An 5 Geräten zeigte er die Schwierigkeitsstufe P7, die ihm jeweils einen Ausgangswert von 17 Punkten für die Schwierigkeit und Ausführung der Übung bescherte. Am Boden konnte er sogar eine P8 turnen.

Als Bezirksmeister konnten sich beide Turner eindrucksvoll für die Landeseinzelmeisterschaften qualifizieren. Dort müssen dann beide noch eine Schippe drauflegen. Lars muss in der Schwierigkeit seiner Übungen zulegen und Tobias besonders am Standverhalten bei den Abgängen seiner Übungen feilen.

Sehr überzeugend war auch die Leistung von Vadim Gordasch, der mit dem 6. Platz von 19Teilnehmern in der am stärksten besetzten Altersklasse 9/10 überzeugen konnte. Die haltungsmäßige Ausführung seiner Übungen war sehr gut und fehlerfrei. Für die nächste Zeit gilt es aber an seinem Schwierigkeitsniveau weiter zu arbeiten.

Erik Lotharsson startete in den P-Stufenwettbewerb der Altersklasse 11 und jünger. Sein Einstand gelang ihm recht gut. Nur an der Qualität (Haltung) seiner Übungen muss er noch arbeiten.

Erstmals in der Leistungsklasse 7 turnten die Turner Artur Gordasch, Damian Boyce und Edvard Kristof Török. Mit den geforderten Übungsinhalten der Leistungsschiene AK 7 waren sie bei ihrem Erststart noch ziemlich überfordert. Das galt vor allen Dingen im Bereich Kraft für Kristof und Beweglichkeit für Artur und Damian. Insgesamt kann man mit ihren Ergebnissen aber zufrieden sein. Artur belegte den 5., Damian den 8. und Kristof den 9. Platz.

Erneuter Gesamtsieg für Lilli Marie Schaper beim Wischhöfer-Lauf in Niedernwöhren

Lilli läuft wieder allen davon

Neun Athleten der VT Rinteln nutzten den 33. Friedrich-Wischhöfer-Lauf in Niedernwöhren als Start in die diesjährige Leichtathletiksaison. Bei Dauerregen waren die Bedingungen nicht die besten.

Beim Lauf der weiblichen Kinder U10 über 1150m waren Pia Scholz und Jana Harrer gemeldet. Die in der W06 gestartete Pia Scholz belegte in ihrem ersten absolvierten Wettampf mit einer Zeit von 7:29 Minuten den 3. Platz. Jana Harrer lief die gleiche Strecke in einer schnellen Zeit von 5:05 Minuten und sicherte sich damit souverän den ersten Platz in der W08.

Zieleinlauf von Jana
Siegerehrung M07 mit Jannis

Beim Lauf der männlichen Kinder U10 über 1150m starteten Christopher Hartmann, Jannis Lennart Ruhe und Pablo Tilch. Während Christopher in einer Zeit von 6:33 Minuten den 5. Platz in der M07 erreichte, konnte sich
Jannis in seinem ersten Wettkampf durch eine schnelle Zeit von 5:30 Minuten über den zweiten Platz in der M07 freuen. Pablo erreichte in der M09 mit einer Zeit von 5:56 Minuten den 6. Platz.

Im Lauf der männlichen Jugend U12-U16 über 1650m war Paul Julius Schaper erfolgreich unterwegs. Er belegte hier nach einem engagierten Zweikampf knapp geschlagen den zweiten Platz im Jahrgang M10 mit einer Zeit von 7:00 Minuten.

Im Lauf der weiblichen Jugend U12-U16 über 1650m ging Lilli Marie Schaper auf die Strecke. Lilli setzte sich nach dem Startschuss sofort an die Spitze des Starterfeldes und behielt diese Position ungefährdet bis ins Ziel. Sie überquerte die Ziellinie nach nur 7:06 Minuten. Damit errang Lilli neben dem Altersklassensieg der W12 auch, wie im letzten Jahr, den Gesamtsieg des Laufes gegen bis zu 3 Jahre ältere Mädchen.

Siegerehrung W12 mit Lilli

Streetdance Contest – Abstimmung

T.D.I.C. Crew | The dice is cast 🎲 🎲 

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

EEEEES GEHT LOOOOOS – Das Voting zum DAK-Streetdance Contest ! Unsere Übungsleiterin Madlien Dana Hugo braucht unsere Unterstützung. Sie haben sich viel Mühe mit ihrem Bewerbungs-Video gegeben und hoffen dass wir sie darum dabei unterstützen und ab jetzt fleißig voten 😍 dazu einfach auf den folgenden Link klicken, e-Mail-Adresse eingeben und auf den Button zum Stimme abgeben drücken:

Zur Abstimmung auf die Seite der DAK geht es hier…

VT Rinteln auf der Kreismeisterschaften Badminton O19 04./ 05. Mai 2019 in Bückeburg

Andreas Winter und Dominic Kirstein

Am vergangenen Wochenende trafen sich Badmintonspieler aus den Landkreisen Schaumburg und Hameln-Pyrmont, um den Kreismeister in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed zu erspielen.  Von der VT Rinteln waren Andreas Winter im Doppel sowie Dominic Kirstein in Doppel, Mixed und Einzel vertreten.

Die ersten Kreismeister wurden im Mixed gesucht. In der D-Klasse startete Dominic Kirstein an der Seite von Sandra Pfaffe (TuS Germania Hohnhorst. Die Paarung konnte sich in der Vorrunden-Gruppe mit zwei Siegen durchsetzen. Im Halbfinale siegten die beiden gegen Tobias Jaschke/ Stefanie Soika ( Bückeburg/ Bad Eilsen). Im Finale unterlagen Kirsten/ Pfaffe und sicherten sich somit Platz zwei hinter Thorsten Kiefer/ Rebekka Schmolke( Hilligsfeld/ Lauenau).

Im anschießenden Einzel belegte Kirstein in der D-Klasse mit Platz 3 ebenfalls einen Platz auf dem Podest.

Am Sonntag trat Kirstein an der Seite von Andreas Winter in der Doppelkonkurrenz der D-Klasse an und setzte sich mit 3 Siegen gegen die Konkurrenten durch und wurden souveräne Kreismeister. U.a. kam es dabei auch zu einem „Vater-Sohn-Duell“, denn Kirstein/ Winter siegten auch Kirstein’s Vater Walter Beißner, der an der Seite von Tobias Jaschke startete und Vizemeister wurde.